Kleines Einmaleins des Wohnungseigentums:

Hausgeld = Vorauszahlung des Eigentümers an die Wohnungseigentümergemeinschaft (Hauskonto);
(für Versicherungen, Wasser, Heizung, Verwaltungsgebühr Gemeinschaftseigentum, Schornsteinfeger, Wartungen, Hauslicht, Kontoführung, Reparaturen Gemeinschaftseigentum betreffend u.ä.);


Instandsetzungsrücklage = Zahlung des Eigentümers an die WEG (Hauskonto) zur Weiterleitung an eine von der WEG beschlossene Anlage; für größere Reparaturen oder Sanierungen des Gemeinschaftseigentums;


Eigentümerabrechnung = Abrechnung über das gezahlte Hausgeld (Einnahme/Ausgabeabrechnung) für den Zeitraum 01.01.-31.12. nebst Heizkostenabrechnung des Jahres; wird zur jährlichen Wohnungseigentümerversammlung vorgelegt;


Gemeinschaftseigentum = Grundstück, Teile, Anlagen und Einrichtungen des Gebäudes, die nicht im Sonder/Teileigentum stehen;


Sondereigentum = Eigentum an einer bestimmten Wohnung;


Teileigentum = Eigentum ist das Sondereigentum an nicht zu Wohnzwecken dienenden Räumen (Gewerberäume); werden aber wie Wohnungseigentum behandelt;


Grundmiete = Kaltmietzahlung des Mieters bei Kapitalanlegern;


Betriebskosten = Vorauszahlung des Mieters für Betriebskosten im Sinne der II. Berechnungsverordnung § 27 Anlage 3 (samt Heizkostenverordnung);

 

Gern übernehmen wir zur WEG-Verwaltung auch die Verwaltung Ihres Sonder- und Teileigentums (Wohnungen und Geschäftsräume)!

 


Leistungsverzeichnis WEG-Verwaltung [Muster]

Eigentümerabrechnung [Muster]

Wirtschaftsplan [Muster]

Stimmrechtsvollmacht [Muster]

WEG-Verwaltervertrag [Muster]

WEG-Verwaltervollmacht [Muster]